Herzlich Willkommen!

Schön, dass Sie da sind!

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über unsere Gemeindekreise, Gottesdienste, Veranstaltungen, Konzerte und über unsere Geschichte.

Aufgrund der aktuellen Corona Krise ist natürlich auch unser Angebot sehr eingeschränkt!

Wir halten Sie hier weiter auf dem Laufenden!

Im Namen des Kirchengemeinderates,

Ihre Lukaskirchengemeinde

Corona-Update

Laut der Corona-Landesverordnung vom 25.11.2021 gilt die 3G Auflage auch für unsere Gottesdienste.

Bitte bringen Sie einen Nachweis über Ihre Impfung, Genesung oder einen eine tagesaktuelle Testung mit.

Informationen zur gegenwärtigen Corona-Lage

Liebe Gemeinde,

jetzt sind wir wieder an einem ähnlichen Punkt, wie im letzten Jahr zu dieser Zeit. Sie alle wissen aus den Medien um die Situation: täglich steigen die Zahlen der Infizierten, Leidenden und Sterbenden in unserem Land. Fast täglich gibt es neue Verordnungen von Regierung und Kirche. Im Versuch, die Situation in den Griff zu bekommen, stehen auch wir als Kirchengemeinde vor der Aufgabe, verantwortliche Wege zu finden.

Kirchgemeinde ist ein Raum, an dem Menschen zusammenkommen und miteinander unterwegs sind. Dabei gibt es verschiedene Perspektiven auf das Corona-Geschehen und einen sinnvollen Umgang damit. Das führt auch zu Auseinandersetzungen, Streit und gegenseitigen Vorwürfen. Menschen, die sich aus verschiedenen Gründen entscheiden, sich nicht impfen zu lassen, fühlen sich unverstanden und ausgegrenzt. Menschen, die sich haben impfen lassen, empfinden die Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen, zum Teil als verantwortungslos und fühlen sich gefährdet und behindert durch den erneuten Ausfall von Veranstaltungen und Angeboten. Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Gastronomie und Einzelhandel sorgen sich um erneuten, schlimmen wirtschaftlichen Schaden. Es ist eine chaotische Situation, unter der alle – verschieden betroffen – leiden. Das ist wahr, unabhängig von jeder Schuldfrage.

Im Moment scheint es abseits der Frage nach dem Impfstatus notwendig, Kontakte wieder zu reduzieren. Daher haben wir als Kirchengemeinde entschieden, alle größeren Veranstaltungen abzusagen. Für die kleineren Gemeindekreise wünschen wir uns, dass die Gruppenleitungen selbst gute Entscheidungen treffen, die die Verordnungen zu 2G oder 3G einhalten, aber auch den Umgang miteinander als Gemeinschaft bedenken. Dazu müssen wir als Glaubensbrüder und -schwestern miteinander reden. Ich wünsche mir als Pastorin, dass wir uns nicht verurteilen, sondern miteinander reden, auch streiten, auch uns zu überzeugen versuchen. Unterschiedliche Positionen und Einschätzungen gab es immer – wie sollte es in einer so bedrohlichen Lage anders sein? Ich bitte Sie, versöhnlich miteinander umzugehen und auch uns als leitendem Kreis, als Kirchgemeinderat, zu glauben, dass wir nach bestem Wissen und Gewissen – und durchaus auch mit unterschiedlichen Positionen – versuchen, verantwortliche Entscheidungen für die Gemeinde zu treffen.

Wenn Sie irgendeine Form von Gespräch oder Hilfe brauchen, melden Sie sich bitte bei mir unter (0151) 41619296.

Vielleicht hilft es auch, uns gegenseitig mitzuteilen, wie es uns unter Corona geht? Wenn Sie mögen, schicken Sie mir doch ein Foto und einen kleinen Text. Ein Foto, was für Sie etwas zu Ihrer Corona-Situation aussagt: eine kleine flackernde Kerze in einem dunklen Raum, ein Blick aus Ihrem Küchenfenster, eine zerbrochene Tasse oder…– irgendetwas, was für sie das derzeitige Leben unter Corona-Bedingungen ausdrückt. Dazu ein paar Zeilen. Wir würden Ihre Beiträge anonym auf unserer Homepage zeigen und in einem kleinen Heft zusammenstellen. Ein Einblick in eine Ausnahmezeit als Gemeinde. Manchmal hilft es, einander zu zeigen, wie man empfindet. Ich würde mich über Ihre Zusendungen an katharina.gladisch@elkm.de freuen. Sie können aber auch unseren Briefkasten verwenden. Ihr Name wird nicht veröffentlicht, aber Ihre Gedanken und Gefühle könnten Sie damit teilen.

Teilen können wir nach wie vor in unseren Gottesdiensten, die für alle zugänglich bleiben: Gesang, Gebet, Gedanken. Aber auch von zuhause bitte ich Sie, für einen glimpflichen Ausgang dieser Notlage zu beten, für uns als Gemeinde, für die Menschen in unserer Umgebung, in unserem Land und weltweit. So sind wir auch miteinander verbunden.

Es grüßt Sie ganz herzlich,

Ihre Pastorin Katharina Gladisch

Aktuelles

ABGESAGT - Adventskonzerte 2021

Der Kirchengemeinderat hat aufgrund der aktuellen Coronalage entschieden, alle geplanten Adventskonzerte abzusagen.

Wir bitten um Verständnis!

Bei gutem Wetter, wird der Posaunenchor am 1. Advent um 16:00 Uhr vor der Kirche sein Adventskonzert geben.

Werde Briefpate

Briefe schreiben und welche bekommen ist toll!

Ich meine keine gedruckten oder kopierten Informationsbriefe mit eingesetztem Namen, sondern persönliche, die mit der eigenen Hand geschrieben werden.
Darin kannst du erzählen, welche Hobbys du hast, welches dein Lieblingsessen ist oder warum es grade Ärger zu Hause oder in der Schule gab. Und du kannst erzählen, was du dir zum Geburtstag wünscht und worüber du dich heute gefreut hast.

Alte Menschen, die jetzt besonders viel allein sind, freuen sich sehr über Briefe und denken dabei oft an ihre eigene Kinderzeit. Sie möchten dir auf deinen Brief antworten und von sich erzählen. So können die Briefe hin und her wandern.

Möchtest du so ein Briefschreiber werden?
Du brauchst dazu nur Lust zum Schreiben und etwas Ausdauer.
Melde dich einfach bei mir!

Heidrun Kuprat

Gemeindepädagogin im Pfarrsprengel „Rostocker Heide“ in den evang. luth. Kirchengemeinden GraalMüritz, Rövershagen,
Bentwisch-Volkenshagen und Blankenhagen

eMail: heidrun.kuprat@elkm.de
Mobil: 0152 27040893

Gemeindebrief vom Sprengel Rostocker Heide